Ein starkes Team…
…wenn’s drauf ankommt.

Was sind Überstunden?

Überstunden leistet der Arbeitnehmer, der über die für sein Beschäftigungsverhältnis geltende Arbeitszeit hinaus arbeitet. Teilweise werden diese auch Mehrarbeit genannt, jedenfalls dann, wenn es mehr als 8 Stunden am Tag oder 48 in der Woche sind, die laut § 3 ArbZG regelmäßig maximal zulässig sind. 

Die Überstunden müssen jedoch mit

„Wissen und Wollen“

des Arbeitgebers erbracht werden. Das heißt, dieser muss die Überstunden angeordnet haben. Das wird auch angenommen, wenn der Arbeitgeber in sonstiger Weise zum Ausdruck gebracht hat, dass er die über das übliche Zeitmaß hinausgehende Arbeitsleistung des Arbeitnehmers billigt oder zumindest duldet. Die bloße Kenntnis des Arbeitgebers von der Überstundenleistung genügt nicht.