Ein starkes Team…
…wenn’s drauf ankommt.

Ausschlussfristen beachten

Der Zeugnisanspruch unterliegt als Anspruch aus dem Arbeitsverhältnis tariflichen Ausschlussfristen, so das BAG schon am 23. Februar 1983 - 5 AZR 515/80; 4. Dezember 1985 - 5 AZR 607/84. Dies wurde auch nochmals bestätigt vom 9. Senat, 04.10.2005, 9 AZR 507/04

Erteilt der Arbeitgeber bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses innerhalb der laufenden Ausschlussfrist ein Zeugnis, so muss der Angestellte, der das Zeugnis nicht als Erfüllung seines Anspruchs akzeptiert, innerhalb der neu laufenden Ausschlussfrist nach Erhalt des Zeugnisses tätig werden und den Arbeitgeber schriftlich zur Erfüllung des Anspruchs auffordern. Insofern unterliegt auch der Zeugnisberichtigungsanspruch dieser Ausschlussfrist.